Die Sims 4 – Der Lebenssimulator ist gut, aber gut genug?!

Veröffentlicht am von Christopher Mäuer

Sims-4_1920x1080

Die Sims 4 ist die neue Version des jahrelang beliebten Simulationsspiel „Die Sims“. Ich war schon immer ein großer Fan von Die Sims. Damals habe ich schon auf meinem Windows 95 Rechner Die Sims 1 mit allen dazugehörigen Erweiterungspaketen gespielt und fand das Spiel einfach klasse! Schon damals war ich von den vielen Möglichkeiten und Items überrascht. Vom Version zu Version wurden nicht unbedingt immer mehr Items hinzugefügt aber die Grafik und die Umsetzung, auch von den Animationen her, wurde es immer besser. Im Die Sims 3 konnte man zum Beispiel sogar schon seine eigene Firma gründen, es gibt wirklich viele verschiedene Möglichkeiten die ich schon immer mochte. Nach einer ganzen Woche, in der ich nur Die Sims 4 gespielt habe, sind mir ein paar negative Dinge aufgefallen.
Im Hauptspiel von die Sims 4 fehlen zum Beispiel Unmengen an Items, die man sonst in jeden Spiel gefunden hat. Durch DLCs werden diese wieder hinzugefügt, aber ich finde das ehrlich gesagt nicht in Ordnung. Auch nicht, dass man nicht direkt zum Nachbarn mehr gehen kann und viel zu lange Ladezeiten und vor allem auch unnötige Ladezeiten hat.

Wenn man zum Nachbarn gehen möchte muss das erst geladen werden, warum kann man nicht einfach das komplette Spiel laden so das man keine Ladebalken hat, wenn man zum Nachbarn gehen möchte, in einem Statement von EA heißt es das man Rücksicht auf ältere PCs genommen hat und damit die Performance verbessern wollte auch einige Gegenstände haben viele Probleme in der Vergangenheit verursacht, da durch wurden einige Sachen entfernt. Ich finde das persönlich sehr schade und vertrete auch die Meinung das man, auf Standard PCs sich konzentrieren sollte die auch sowas locker verkraften können als Rücksicht zu geben für die Leute die immer noch Windows XP zum Beispiel haben und demensprechend auch eine viel zu veraltete Hardware drin haben.

Viele Wissen es vielleicht noch nicht, aber wenn man sich die CD-Version kauft, dann muss man ebenfalls Origin installieren und das Spiel über das Internet aktivieren. Es kann also auch sein, dass auf der CD nicht das ganze Spiel drauf ist, sondern nur die Standardinhalte, damit man die anderen Inhalte über das Internet herunterladen muss.

Die Fanseite Ts4news.com hatte schon damals vor dem Release eine Liste von fehlenden Inhalten veröffentlicht. Darunter waren zum Beispiel: individuelle Ängste, Keller, Geschirrspüler, Autos, Krankheiten, eine durchgehende Spielwelt, unebenes Terrain, Kleinkinder oder auch Pools.
Viele Sachen wurden jedoch per Update inzwischen wieder hinzugefügt, weil man auftretende Fehler zuerst beseitigen wollte. Man wird in punkto Open-World in der neuen Version fast komplett eingeschränkt. Stattdessen muss man jedes Gebäude einzeln anklicken und öffnen, das man besuchen möchte. Sei es, wenn Du den Park oder eine andere Familie besuchen möchtest. Dadurch entstehen viele Ladezeiten, weil das Spiel jeden Abschnitt separat lädt. Was für mich noch ein großer negativer Aspekt ist, ist, dass man nur noch zwei kleine Städte, oder sollte man schon sagen Dörfer, zur Bebauung zur Verfügung hat.

Jedes dieser Dörfer besteht aus vier Wohn- und einem Ladenviertel, sowie einem Park. Die Abschnitte sind nicht miteinander verbunden. Es ist jedoch möglich, jederzeit (nach rund 30-sekündiger Ladezeit) zur Disco zu fahren. Die Hausbauoptionen wurden jedoch sinnvoll verbessert, man kann jetzt noch einfach Häuser bauen, umgestalten und sogar ganze möblierte Räume platzieren.

Den Sim-Editor, den man schon vor dem Spiel herunterladen konnte, finde ich sehr gut ausgebaut und wurde auch perfektioniert. Man kann jeden Sim ab sofort noch besser und detaillierter gestalten und auch durch die neuen Tools auf die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen anpassen. Es macht sehr viel Spaß und man kann wirklich Stunden damit verbringen, bis man seinen perfekten Sim gestaltet hat. Eine kleine Einschränkung hat man jedoch hier auch wieder, denn man hat leider auch hier nur sehr wenige Klamotten zur Auswahl. Da hatte man bei Die Sims 3 locker 3-Mal so viele Kleidungsstücke zur Auswahl.

Ein kleines Feature, das so gar nicht auffällt ist das, dass man sogar gleichgeschlechtliche Paare haben kann. Durch den USK-Schutz wurde auch in diesem Teil wieder vieles zensiert, wie zum Beispiel wenn der Sim duscht, wird der Körper zensiert.

An sich ist das Spiel von dem Umfang das es bringt gut umgesetzt, nur finde ich eben, dass die DLC-Politik hier zu weit geht. Wenn auch Du Die Sims 4 kaufen möchtest, dann schau doch bei unserem Partner G2Play.de vorbei:
http://www.g2play.de/category/9391/the-sims-4-origin-key/

 

Christopher Mäuer

Antwort hinterlassen